Menü
Kundennähe

Kreative Wege

Sich immer wieder neu erfinden – das ist ein Prinzip, das in allen Einzelhandelsformaten des EDEKA-Verbunds gelebt wird. Dies gilt für Innovationen im Sortiment ebenso wie für neue Technologien oder die immer weiter fortschreitende Vernetzung der stationären Fläche mit digitalen und mobilen Services. Immer mit dem Ziel, das Einkaufs­erlebnis für die Kundinnen und Kunden noch ganzheitlicher zu gestalten.


Alles im grünen Bereich

Ein Schmelztiegel für kreative Ideen ist der EDEKA Food Tech Campus: Der Co-Working-Space in Berlin-Moabit bietet Jungunternehmerinnen und -unternehmern Raum zum Entwickeln und Ausprobieren neuer Food- und Retail-Ideen. Auch technologische Lösungen werden für den Handel immer wichtiger. Mit einem „Open Innovation Call“ wurden Gründerinnen und Gründer Mitte 2020 dazu aufgerufen, kreative Lösungen für den Lebensmitteleinzelhandel in Corona-Zeiten zu ent­wickeln.

Ein Ergebnis des Open Innovation Calls ist „Blipstream“: Die Technologie zur Echtzeitmessung war ursprünglich entwickelt worden, um Warteschlangen im Kassenbereich zu vermeiden. Nun wurde sie gemeinsam mit den Expertinnen und Experten des Food Tech Campus zu einem digitalen Kundenzähler für den Eingangsbereich der Märkte weiterentwickelt.

Digitales Eintrittstor

Die Plattform Foodstarter – mittlerweile der größte B2B-Marktplatz für Start-up-Produktinnovationen im deutschen Lebensmittelhandel – ist für Gründerinnen und Gründer das „digitale Eintrittstor“ in die EDEKA-Märkte. 2020 waren über 350 neue Start-ups auf der Plattform vertreten, um ihre Produkte direkt bei den Kaufleuten bekannt zu machen. 3.000 aktiv teilnehmende Märkte konnten im vergangenen Jahr aus rund 2.000 Artikeln wählen – das waren 700 mehr als im Vorjahr.

2000
2000
Artikel

App in App

Insbesondere Smartphone-Anwendungen eröffnen neue Chancen für den Handel. Grund genug für den EDEKA-Verbund, das mobile Kundenbindungsprogramm im Jahr 2020 auf eine neue Stufe zu heben. Die Genuss+-App und die EDEKA-App gehen nun Hand in Hand – oder besser gesagt: App in App. Denn aus den bisher eigenständigen Apps wurde eine digitale Einheit und ein noch besseres Tool für Kaufleute und Kund:innen. Zu Beginn des neuen Jahres wurde die neue EDEKA-App in allen Regionen ausgerollt – inklusive zahlreicher Neuerungen, die nicht nur für Kund:innen viele Vorteile bringen.


Scannen, bezahlen, fertig! Die Corona-Pandemie hat das Bedürfnis vieler Verbraucher:innen nach kontaktlosen Bezahlmöglichkeiten verstärkt. Auch dafür hat EDEKA 2020 eine Lösung entwickelt: Die in der EDEKA-App integrierte neue Bezahlfunktion „Scan & Go“ bietet die Möglichkeit, Einkäufe im Markt eigenständig am Regal zu scannen und anschließend digital zu bezahlen. Der hierfür erforderliche Code wird nach der Bezahlung auf dem Smartphone angezeigt. So können lange Wartezeiten an der Kasse vermieden und Einkäufe kontaktlos erledigt werden. In den vergangenen Monaten wurde die innovative Technologie in Zusammenarbeit mit mehreren EDEKA-Kaufleuten erfolgreich getestet und seither Schritt für Schritt in weiteren Märkten ausgerollt.

Podcasts immer populärer

Digitale Kommunikationskanäle sind ein unverzichtbares Bindeglied zwischen Verbraucherinnen und Verbraucher und Handel geworden. Gerade in der Pandemie zeigt sich, wie gut der Dialog funktioniert – zu jeder Zeit, an jedem Ort. Besonders ein Format boomte 2020 ganz besonders: Die Zahl der Podcast-Fans in Deutschland wuchs und wächst immer noch exponentiell. Im neuen Ernährungspodcast „ISS SO“ von EDEKA versorgt Experte Achim Sam seine Hörer­innen und Hörer wöchentlich mit geballter Ernährungs­­kom­-petenz – humorvoll, leicht verständlich und auf den Punkt.

Ich möchte den Hörern keine Schonkost servieren, sondern Tatsachen und Durchblick – um mit gutem Gewissen Ernährung zu genießen.

Achim Sam

Ernährungsexperte und Bestsellerautor