Menü
Kundennähe

Hohes Tempo

Netto Marken-Discount hat sich – ebenso wie der EDEKA-Einzelhandel – seit Beginn der Corona-Pandemie der Herausforderung gestellt, bundesweit eine umfassende Nahversorgung sicherzustellen. Dank des großen Einsatzes aller rund 84.000 Beschäftigten (+ 6.000) in den Filialen, der Logistik sowie in Einkauf und Vertrieb ist dies über das gesamte Jahr hinweg gelungen.

Umsatzentwicklung Netto Marken-Discount

Die Verbraucher­innen und Verbraucher honorierten vor allem das im Vergleich zum Discount-Wettbewerb breite und tiefe Sortiment, das sich durch Markenvielfalt und einen hohen Anteil regionaler Produkte auszeichnet. Mit einem Umsatzplus von 7,9 Prozent auf insgesamt 14,6 Mrd. Euro ging Netto Marken-Discount gestärkt aus dem Geschäftsjahr 2020 hervor.

Fortschreitende Modernisierung

Parallel trieb Netto weiterhin die quantitative und qualitative Expansion mit hohem Tempo voran. Neben 100 Neueröffnungen wurden im Jahresverlauf 566 Filialen einer umfassenden Modernisierung unterzogen – mit dem Fokus auf ein modernes Design und energieeffiziente Technologien.


566
566
Netto Standorte

Auch online ein Erlebnis

Die konsequente Modernisierung der Marke gilt auch für die digitalen Serviceangebote von Netto Marken-Discount. So präsentiert sich der Netto Online-Shop als virtuelle Netto-Filiale mit wechselnden Themenwelten und aktuellen Angeboten. Insgesamt umfasst der Netto Online-Shop rund 1.000 nicht-kühlpflichtige Lebensmittel- und Drogerieartikel sowie 50.000 Non-Food-Produkte und ist somit eine ideale Ergänzung zum Wocheneinkauf in der Netto-Filiale.


Vorreiter beim mobilen Bezahlen

Service an der Kasse: Bundesweit wird die Bezahlung via Apple Pay oder Samsung Pay angeboten.

Mit der Netto-App wurde frühzeitig ein mobiler Bezahlservice für den bequemen, schnellen und kontaktlosen Einkauf etabliert. Mittlerweile können auf verschiedenen Wegen mobil bezahlt, Coupons eingelöst oder auch DeutschlandCard-Punkte gesammelt werden.