Mit Herz und Haltung

Mission Zukunft: Als Genossenschaft hat EDEKA den klaren Auftrag, die Lebensgrundlage für die kommenden Generationen zu schaffen und zu erhalten – in einer offenen und freien Gesellschaft.

Von heute auf morgen planen? Für frisches Obst und Gemüse, Fleisch, Fisch oder Käse in den EDEKA-Frischeabteilungen ist das eine richtig gute Idee – und funktioniert auch schon bestens! Aber wenn es um EDEKA als Unternehmen geht, dann ticken die Uhren anders. Als genossenschaftlicher Verbund ist EDEKA grundsätzlich auf Weitsicht und langfristige Planung ausgelegt.

Wir denken in Generationen, nicht in Quartalen. Das ist bereits in unserer genossenschaftlichen DNA angelegt.

Markus Mosa

Vorstandsvorsitzender der EDEKA AG

In die Zukunft gerichtet

Viele EDEKA-Familienbetriebe werden bereits in zweiter oder dritter Generation geführt. Die neue Generation wächst buchstäblich zwischen den Regalen der EDEKA-Märkte auf – um diese später als Nachfolger erfolgreich weiterzuführen. Die Erhaltung und Förderung selbstständiger Existenzen ist als Kernauftrag in den EDEKA-Genossenschaftsatzungen festgeschrieben.

Diese in die Zukunft gerichtete Grundhaltung bringt ein hohes Maß an Verantwortung mit sich. Verantwortung zum einen für die Versorgung der Verbraucher mit einem vielfältigen Lebensmittelsortiment – überall in Deutschland. Damit diese Vielfalt für Kaufleute und Kunden auf Dauer erhalten bleibt, gilt es heute schon, die Produktionsbedingungen auf Nachhaltigkeit und Schonung natürlicher Ressourcen auszurichten.

Weichen gestellt

Eine Aufgabe, der sich EDEKA gemeinsam mit dem Partner WWF seit nun zehn Jahren als Vorreiter der Branche intensiv widmen, um Produkte und Lieferketten umweltverträglicher zu machen. Im Jahr 2009 begann die Partnerschaft mit dem Thema Fisch. Seitdem wurde sie zu einer strategischen Kooperation mit acht Themenfeldern und vielfältigen Einzelprojekten ausgebaut. Gemeinsam haben die Partner nicht nur Grundlagen­arbeit für die gesamte Branche geleistet, sondern auch viele konkrete Erfolge erreicht. Sichtbares Zeichen im Regal: Rund 600 Eigenmarkenartikel bei EDEKA und Netto Marken-Discount, die mit dem schwarzweißen Panda gekennzeichnet sind. Mehr dazu auf den Seiten 11 bis 22 dieses Berichts.

EDEKA und WWF: Starke Partner

„Darf’s ein bisschen weniger sein?“

Wenn es um Verpackungen geht, wünschen sich die Verbraucher weniger als mehr! Das gilt auch an den Bedienungstheken für frische Lebensmittel wie Fleisch, Wurst oder Käse. Die gibt es in nahezu jedem EDEKA-Markt – und sind damit ein wirksamer Hebel, um den Verpackungsverbrauch im Verbund zu senken. Im Juli 2018 startete EDEKA in Büsum einen zukunftsweisenden Praxistest: An der Frischetheke können die Kunden seither für ihren Einkauf eine Mehrwegdose nutzen. Innerhalb von sechs Monaten verkaufte der Testmarkt über 1.000 solcher Frischeboxen! Bundesweit bieten mittlerweile immer mehr EDEKA-Kaufleute vergleichbare Lösungen an – häufig auch mit Tabletts, auf die die Kunden ihre mitgebrachten eigenen Behälter stellen können.

Mehrwegdosen vermeiden Plastik

Frische Lösung: Mehrwegdosen vermeiden Plastik an den Theken.

Voll elektrisch unterwegs

Klimaschutz auf die Straße bringen – wie das funktioniert, zeigt EDEKA zurzeit in Berlin. Seit Oktober 2018 ist dort ein vollelektrischer eActros-Lkw auf Testfahrt. EDEKA ist eines der ersten Unternehmen, die den Elektro-Lkw von Mercedes-Benz integrieren – und das einzige aus der Einzelhandelsbranche. Ziel des Herstellers ist es, bis 2021 einen Serien-Lkw zu entwickeln, der emissionsfreies und leises Fahren in Städten ermöglicht. Eingesetzt wird der 25-Tonner nun unter Federführung der EDEKA-Großhandlung Minden-Hannover zwei Jahre lang im Berliner Stadtgebiet. Vom Logistikzentrum Freienbrink aus beliefert er EDEKA-Märkte überall in der Hauptstadt. Die Entwick­lung und Erprobung wird von den Bundesministerien für Umwelt und für Wirtschaft gefördert.

EDEKA LKW fahren elektrisch

Unter Spannung: Pro Batterieladung kann der eActros-Lkw bis zu 200 Kilometer fahren.

EDEKA setzt Maßstäbe in Sachen Verkerhssicherheit: 1.500 Lkws im EDEKA-Verbund fahren bereits mit einem Abbiege-Assistenten.

Schlau gebaut

Seit Jahren investiert der Verbund bei neuen Markt-Standorten oder Modernisierungen in energie- und emissionssparende Technologien. So auch im EDEKA Center Berlin-Niederschöneweide – nicht ohne Grund ein „Best Practice“-Beispiel im Rahmen der 2018 gestarteten Klimaschutzoffensive des Einzelhandelsverbands Deutschland. Beleuchtet wird der Markt zu 100 Prozent über energiesparende LED-Systeme. Die Kühlmöbel arbeiten mit dem natürlichen Kältemittel CO2 und zur konstanteren Temperaturführung sind verschließbare Glastüren installiert. Darüber hinaus sorgt die Wärmerückgewinnung dafür, den energetischen Fußabdruck zu senken. Denn das Gebäude wird mit der Abwärme aus den Kälteanlagen beheizt.

Herzenssache

Für die Kleinen ist es das Größte: mit den Händen in der Erde buddeln, Setzlinge eingraben, das Gemüse im Sommer ernten, gemeinsam schnippeln und essen. Seit zehn Jahren begeistert die Initiative „Aus Liebe zum Nachwuchs“ der EDEKA Stiftung in ganz Deutschland. Mit ihren mittlerweile drei Projekten hat die Stiftung bisher rund eine Million Kindergarten- und Schulkinder erreicht. Tatkräftige Unterstützung leisten rund 1.500 EDEKA-Kaufleute als „Paten“: Sie stehen vor Ort als Ansprechpartner für Kitas und Schulen jederzeit bereit. Alle drei Projekte sind Teil des Nationalen Aktionsplans IN FORM der Bundesministerien für Ernährung und Landwirtschaft sowie für Gesundheit.

Drachenstarke Partner

EDEKA u. Peter-Maffay-Stiftung

Im Sommer 2018 eröffnete die Peter-Maffay-Stiftung ihr neues Tabalugahaus auf dem bayerischen Gut Dietlhofen – und auch EDEKA als Pate war mit vor Ort. Das Haus bietet jährlich bis zu 400 Kindern die Möglichkeit, eine Auszeit vom Alltag zu nehmen. Seit 19 Jahren kümmert sich die Peter-Maffay-Stiftung um traumatisierte und benachteiligte Kinder und Jugendliche – und seit 2016 besteht die Allianz mit EDEKA „für eine bewusste Ernährung und Lebensweise“. EDEKA bringt sich beispielsweise mit den Projektangeboten der EDEKA-Stiftung aktiv mit ein. Aber auch mit dem Verkaufserlös von Produkten der Exklusivmarke „Tabaluga“.

Die Zusammenarbeit mit EDEKA ist eine unserer lebendigsten Partnerschaften.

Peter Maffay

Es lebe der „Team D“-Geist!

EDEKA unterstützt das

Glückwunsch an die Olympia-Helden! Bei der Willkommensfeier in Frankfurt gab es von EDEKA leckere Snacks und Eigenmarkenpakete für die ersten Tage zu Hause.

Egal ob bei den Profis oder den Amateuren: Bewusste Ernährung ist eine wichtige Basis für sportliche Erfolge. Das ist auch der Grundgedanke der Partnerschaft, die EDEKA seit 2016 mit dem Olympia-Team Deutschland verbindet. In dieser Hinsicht begann das Jahr 2018 gleich mit einem Paukenschlag: den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang. EDEKA war live dabei und sorgte im Deutschen Haus zwei Wochen lang für kulinarische Spitzenleistungen. Das war nur der Auftakt – denn das gesamte Jahr hindurch warb EDEKA auf allen Kommunikationskanälen gemeinsam mit den Athleten für eine ausgewogene Lebensweise – mit den beiden Bausteinen Ernährung und Bewegung.

Sie gehen ihren Weg

Gemeinsam individuelle Stärken fördern – so verstanden gilt der genossenschaftliche Gedanke selbstverständlich auch nach innen. EDEKA ist nicht nur einer der größten Ausbilder Deutschlands, sondern stellt auf allen Stufen des Verbunds ausgefeilte Weiterbildungsangebote bereit. „Lebenslanges Lernen“, Wissensaufbau und -ausbau lauten die Stichworte, um kontinuierlich kompetente und motivierte Teams auf die Beine zu stellen.

Spezialisten für Frische

Die duale Ausbildung ist eine der wichtigsten Säulen des deutschen Bildungssystems – und die zukunftsorientierte Alternative zum Studium. Aber auch hier sind immer wieder frische Impulse erforderlich. Mit innovativen Angeboten wie dem „Frische­spezialisten“ trägt EDEKA dazu bei und schafft so spannende Perspektiven für jugendliche Schulabgänger.

Vergangenes Jahr feierte der EDEKA-exklusive Ausbildungsgang seinen fünften Geburtstag. Josua Gördes aus der EDEKA-Region Südwest ist einer der Pioniere des ersten Jahrgangs. Sein Resümee: „Wir sind im Markt sowohl auf der Fläche als auch hinter den Frischetheken zu Hause. Das macht Spaß, bietet Abwechslung und einen sicheren Start in die Zukunft, da gerade hinter den Theken gute Mitarbeiter immer gefragt sind.“

EDEKA: 18.000 Auzubis in 2018
Packen wir’s an! Als führender Ausbilder beschäftigte der EDEKA-Verbund 2018 insgesamt rund 18.000 Auszubildende in 33 Berufsbildern. Davon lernten bei EDEKA 12.750, bei Netto Marken-Discount 5.250 Nachwuchskräfte. 7.900 Schulabgänger starteten im Sommer in ihr erstes Ausbildungsjahr.

Mit Brief und Siegel

Wer bekommt die besten Auszubildenden? Na klar: die Ausbilder mit den höchsten Qualitätsstandards! Und jeder EDEKA-Markt, der diese Standards erfüllt, kann nun das neue Siegel „zertifizierter Ausbildungsbetrieb“ nutzen. Gemeinsam mit der EDEKA-Juniorengruppe und einigen selbstständigen Kaufleuten entwickelte die Zentralstelle für Berufsbildung im Handel (zbb) einen Katalog mit Qualitätskriterien, die anschließend in einer Pilotphase getestet wurden. Auf dieser Basis bewertet die zbb nun in individuellen Audits die Ausbildungsprozesse und -ergebnisse in jedem interessierten Betrieb. Die Resonanz der teilnehmenden Kaufleute ist einhellig positiv – und auch bei potenziellen Nachwuchskräften kommt das Gütesiegel bestens an.

EDEKA Zerfifizierte Ausbildung

Erfolgsfaktor Vielfalt

Vielfalt macht stark. Gerade auch kulturelle Vielfalt, die den Unternehmensverbund bereichert und unter anderem in der Partnerschaft mit der Deutschlandstiftung Integration, im Stipendienprogramm„GEH DEINEN WEG“, aber auch in zahlreichen lokalen Projekten überall in Deutschland gelebt wird.

100 junge Menschen wurden im September 2018 beim Sommerfest der Deutschlandstiftung Integration begrüßt. Unter ihnen elf talentierte Nachwuchskräfte aus dem EDEKA-Verbund. Sie kommen aus Afghanistan, Armenien, Georgien, Nigeria, Syrien, der Türkei, der Ukraine und Ungarn.

Ziel des Programms ist es, die Chancengleichheit junger Menschen mit Zuwanderungsgeschichte zu verbessern und sie auf ihrem Karriereweg zu unterstützen. Insgesamt wurden seit 2012 über 60 EDEKA-Nachwuchskräfte in dem Programm gefördert. Mehr als 20 erfahrene Führungskräfte aus allen Stufen des Verbunds standen ihnen mit Rat und Tat zur Seite.


Welcome Day bei EDEKA

Willkommen bei EDEKA! Ein besonderes Anliegen ist es dem EDEKA-Verbund, geflüchteten Menschen die Chance zu bieten, in Deutschland beruflich Fuß zu fassen. Nicht nur im Sinne seiner gesellschaftlichen Verantwortung – sondern auch ganz konkret, um dem Fachkräftemangel zu begegnen. In zahlreichen lokalen Initiativen sind die EDEKA-Unternehmer bereits aktiv, z.B. das Integrationsprojekt „Geflüchtete junge Menschen in Ausbildung“ in Zusammenarbeit von EDEKA-Zentrale, EDEKA Nord, selbstständigen EDEKA-Kaufleuten und dem Berufsbildungswerk Hamburg. Schon vor dem Start ihrer Ausbildung konnten die 18 Teilnehmer aus verschiedenen Hamburger Betrieben EDEKA-Luft schnuppern. Der „Welcome Day“ bot Gelegenheit zum Kennenlernen und Austausch.

Durch das Programm knüpfe ich viele neue Kontakte. Ich habe die Möglichkeit, unterschiedliche Kulturen kennenzulernen und von den Erfahrungen der anderen zu lernen.

Nihad Elemam

Auszubildender bei der EDEKA IT-Tochter EDEKA Digital

Auf gute Nachbarschaft

Den Austausch von Mensch zu Mensch fördern – das ist das Ziel der nebenan.de-Stiftung. So feierten am 25. Mai 2018 viele Menschen überall in Deutschland den „Tag der Nachbarn“ – eine Idee, die bereits in mehreren europäischen Ländern Tradition hat. Und erstmals war auch die EDEKA-Zentrale als Partner mit dabei – ebenso wie bei der Verleihung des Deutschen Nachbarschaftspreises im September 2018 in Berlin: Den ersten Platz sicherte sich hier das Stadteilprojekt „Tausche Bildung für Wohnen« aus Duisburg. Mit ihrer noch jungen Partnerschaft für das lokale Gemeinwohl werden EDEKA und die nebenan.de-­­­­ Stiftung auch im Jahr 2019 wieder ein Zeichen für lebendiges Zusammenleben setzen. Ein Anspruch, der wie kaum ein anderer zu EDEKA passt. Denn auch die EDEKA-Kaufleute sind traditionell in ihrem Umfeld verwurzelt und engagieren sich als gute Nachbarn. Mit Herz und Haltung – für eine offene Gesellschaft.

EDEKA Nachbarfest in Dresden