Menü
Wachstumsfelder

Bewusst erfolgreich

Der EDEKA-Verbund investiert in die Weiterentwicklung seiner Fachmarktkonzepte – mit der klaren Zielsetzung, neue Wachstumspotenziale für die selbstständigen Kaufleute zu erschließen. Ob trinkgut, BUDNI oder NATURKIND – mit Sortimentstiefe und Beratungskompetenz schaffen sie es, Kund:innen zu binden und ihre Umsätze kontinuierlich zu steigern.

Ein gutes Beispiel ist das Getränke-Fachhandelsformat trinkgut, das seinen Kund:innen in Nordrhein-Westfalen ein umfangreiches Angebot an Getränken zu fairen Preisen bietet. Neben verschiedensten Biersorten und Spirituosen, alkoholfreien Erfrischungen, Wein und Sekt laden zahlreiche regionale Spezialitäten und internationale Marken zum Entdecken ein. Mit seinen rund 260 Märkten, drei Lagerstandorten sowie seinem umfassenden Sortiment mit über 4.000 Produkten erzielte das Unternehmen 2021 einen Umsatz von rund 830 Millionen Euro. Damit war trinkgut auch im vergangenen Jahr die umsatzstärkste Getränkemarktkette Deutschlands.

Weiter auf Expansionskurs

Einen besonderen Schub hat trinkgut in den letzten Jahren durch die Übertragung zahlreicher Märkte an selbstständige Kaufleute erhalten. Dies hat die Kompetenz in Sachen Service und Beratung nochmals deutlich erhöht. Als nächster Entwicklungsschritt steht nun die Expansion in weitere Regionen Deutschlands bevor. EDEKA Südwest und EDEKA Südbayern haben das erfolgreiche Konzept bereits übernommen und werden im laufenden Jahr mit neuen trinkgut-Standorten an den Start gehen.

Positive Entwicklung auch bei BUDNI

Auch im zweiten Pandemiejahr entwickelte sich BUDNI positiv und steigerte den Umsatz im Vergleich zum bereits starken Vorjahr um 2,0 Prozent. Der Drogeriefachhändler mit mehr als 190 Filialen und rund 1.950 Mitarbeiter:innen expandierte 2021 mit neuen Filialen in Hamburg, Berlin und Süddeutschland. An ersten Standorten wurde bereits das 2021 entwickelte Filialkonzept etabliert, das noch stärker auf die direkte Nachbarschaft zugeschnitten ist.

Wegweisendes Konzept

Seite an Seite mit der Naturschutzorganisation WWF setzte BUDNI 2021 neue Maßstäbe bei der Verringerung seines ökologischen Fußabdrucks und gleichzeitig ein starkes Zeichen für mehr Nachhaltigkeit. Allen voran mit dem „BUDNI-Wegweiser“, der 2021 in sämtlichen Filialen ausgerollt wurde – aber auch mit einem Trennhinweis zur sachgerechten Entsorgung auf sämtlichen Eigenmarkenverpackungen sowie mit der App-Funktion „grüner Score“, der Verbraucher:innen helfen soll, den eigenen Warenkorb in Sachen Nachhaltigkeit zu optimieren.

Biotope für Bio-Produkte

Die Marke NATURKIND steht für Bio pur und bewussten Genuss. Hier finden sich ausschließlich Bio-Lebensmittel in besonderer Vielfalt und Qualität, zum Beispiel Produkte von regionalen Erzeugern und von bekannten Bio-Marken oder Anbauverbänden wie Bioland oder Demeter. 2021 wurde ein neues Vertriebsformat entwickelt und eingeführt: die NATURKIND-Welten.

Als gesondert separierte Bereiche innerhalb eines Super- oder Verbrauchermarkts sprechen sie neue, Bio-affine Kund:innen an und erleichtern ihnen den Zugang zu Bio-Fachhandelsmarken sowie vielen weiteren hochwertigen Bio-Produkten aus allen Sortimentsbereichen. Neben weiteren eigenständigen Märkten gehen 2022 zahlreiche NATURKIND-Welten in verschiedenen Regionen Deutschlands an den Start.

Ich liebe es, etwas Neues zu wagen!

Denisa Büto ist seit fast 20 Jahren EDEKA-Kauffrau. Im November 2021 eröffnete sie mit dem 3.000 Quadratmeter großen E center Büto in Jena nicht nur ihren fünften Markt, sondern integrierte darin auch die erste NATURKIND-Welt überhaupt. Mit dem Shop-in-Shop-Konzept erleben ihre Kund:innen jetzt noch mehr Bio-Produkte auf höchstem Niveau.

In meiner Laufbahn als Kauffrau hatte ich nie Angst vor Pilotprojekten. Ich habe ein Gespür dafür entwickelt, ob etwas funktioniert. Hier wusste ich: Das passt wie die Faust aufs Auge!

Denisa Büto