Menü
Wachstumsfelder

Die Zukunft im Blick

Der Discountmarkt in Deutschland ist geprägt von einer hohen Marktdichte und einer zunehmenden Verknappung attraktiver Standorte. Neben der Expansion mit neuen Filialen hat Netto Marken-Discount daher weiter massiv in die Aufwertung bestehender Flächen investiert – durch Modernisierung, Umbau und Erweiterungen. Dabei stand nicht nur das neue optische Erscheinungsbild im Vorder­grund, sondern auch der Einsatz innovativer Technologien sowie Energie­einsparungseffekte durch nachhaltigeres Bauen.

Umweltfreundliche Konzepte

Auch bei der technischen Gebäudeausstattung kommen nachhaltigere Konzepte wie Holzbauweise, Betonkernaktivierung sowie eine Fotovoltaik-Anlage auf dem Dach zum Einsatz.

Beim Bau und Betrieb seiner Standorte setzte Netto Marken-Discount auch 2021 verstärkt auf Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit. Der Einsatz hochwertiger und langlebiger Materialien sowie die Verwendung schadstoffarmer bzw. -freier Baustoffe wird durch die Netto-Baubeschreibung, zertifiziert mit dem DGNB-Gold-Standard, sichergestellt. Aber auch der erfolgreiche Einsatz von effizienter Kältetechnik oder Abwärmenutzung hat sich seit vielen Jahren bewährt. Darüber hinaus wird der Ausbau von Fotovoltaik, Ladeinfrastruktur und Wärmepumpenanlagen weiter vorangetrieben. Nahezu alle Filialen sind mit modernster LED-Beleuchtungstechnik ausgestattet, was die Emissionen weiter reduziert. Ende 2021 eröffnete Netto Marken-Discount im sächsischen Regis-Breitingen seine erste Filiale, bei der sowohl die Tragkonstruktion als auch die Wände aus Brettschichtholz sind. Diese Bauweise – realisiert unter Beteiligung der CEV Handelsimmobilien GmbH – hat gleich mehrere Vorteile: Zum einen ist die Wärme­dämmung bei Holzmaterial effizienter, zum anderen beansprucht sie gegenüber herkömmlichen Bauweisen weniger Zeit für den Gesamtbau.

  • 114
    114
    Neue Standorte
  • 3.40
    3.40
    Mio. Quadratmeter Verkaufsfläche
  • 81800
    81800
    Mitarbeiter:innen

Ausgezeichnet innovativ

Investitionen in die Zukunft des bestehenden Filialnetzes, die sich bereits ausgezahlt haben: Gleich zwei Mal wurde Netto Marken-Discount im vergangenen Jahr mit dem reta award ausgezeichnet. Zum einen wurde die in mehreren bayerischen Filialen eingesetzte Erkennungstechnik für Obst und Gemüse gewürdigt, mit der unverpackte Äpfel, Birnen, Gurken & Co. automatisch vom Kassensystem erkannt werden. Ebenfalls ausgezeichnet wurde die Pick & Go-Technologie, die Ende 2021 erstmals in einer bestehenden Filiale in München eingesetzt wurde und mit der Netto Marken-Discount als weltweit erster Discounter seinen Kund:innen ein autonomes Einkaufen ohne Kassenabläufe oder Scanprozesse ermöglicht.

Transparenz & Orientierung

Klima- und Ressourcenschutz standen auch im Fokus bei der Einführung des Nachhaltigkeits-Kompasses, mit dem Netto Marken-Discount seit Juni 2021 seinen Kund:innen ein umweltfreundlicheres Einkaufen erleichtert. Vier verschiedene Symbole bieten Orientierung und zeigen, ob ein Artikel die Umweltkriterien „für mehr Artenvielfalt“, „für mehr Ressourcenschutz“, „für mehr Süßwasserschutz“ oder „für mehr Klimaschutz“ erfüllt. Der Nachhaltigkeits-Kompass wurde im bundesweiten Filialnetz zunächst bei rund 200 Drogerieartikeln eingeführt und wird Schritt für Schritt auf weitere Warenbereiche ausgeweitet.

Ein weiterer Schritt für mehr Transparenz war die Einführung des Nutri-Scores. Die Kennzeichnung mittels einer farblichen Buchstabenskala zeigt Verbraucher:innen auf einen Blick das jeweilige Nährwertprofil und ermöglicht somit eine schnelle Vergleichbarkeit.

Auch Netto Marken-Discount beteiligte sich an den Impfaktionen des Handels und der deutschen Wirtschaft und leistete damit einen Beitrag zum Gesundheitsschutz und zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Besonders viel Aufmerksamkeit erhielt der zum Impfaufruf abgewandelte Markenclaim.