Menü
Wachstumsfelder

Weiter auf der Erfolgsspur

Im zweiten Corona-Jahr setzte sich das rasante Wachstum des Online-Handels fort. Auch EDEKA-Partner Picnic profitierte von der ge­stiege­nen Bereitschaft vieler Verbraucher:innen, Lebensmittel online zu bestellen. Der dynamische Lieferdienst mit dem erfolgreichen Modell des modernen Milchmanns setzte weiterhin auf Expansion und ging auch mit Blick auf Sortiment und Umweltschutz neue Wege.

Im Jahr 2021 setzte Picnic seine Erfolgsgeschichte im Westen Deutschlands fort. Das in den Niederlanden beheimatete Unternehmen expandierte bis zum Jahres­ende in insgesamt 51 Städte. Die Zahl der Kund:innen hat sich von 150.000 im Dezember 2020 auf über 320.000 Kunden im Dezember 2021 mehr als verdoppelt, und auch die Kundenzufriedenheit weist Spitzenwerte im Wettbewerbsvergleich aus.

Picnic ist persönlich: Die Zusteller:innen bringen den Einkauf mit einem Lächeln bis an die Haustür. Dahinter steckt aber auch ein ausgeklügeltes, technisch innovatives System: von der Bestell-App über roboterbetriebene Fulfilment Center bis hin zu hocheffizienten Lieferfahrzeugen, deren Ankunft mit dem Handy getrackt werden kann.

  • 51
    51
    Städte
  • 3000
    3000
    Mitarbeiter:innen
  • 320000
    320000
    Haushalte

Der moderne Milchmann

Picnic spricht mit günstigsten Preisen und kostenloser Lieferung eine breite Bevölkerung an. Das Konzept der festen Milchmann-Routen funktioniert nicht nur in Großstädten und Ballungsräumen, sondern auch in Klein- und Mittelstädten, wo besonders viele Familien leben. Ein weiterer Grund für den Erfolg ist das volle Sortiment mit mehr als 10.000 Artikeln, das sich deutlich vom Angebot der Mitbewerber absetzt.

Von frischer Milch über Frühstücksprodukte, Konserven und Knabberartikel, Säfte und pflanzliche Drinks bis hin zu Haushalts- und Hygieneartikeln – nicht nur das Eigenmarkensortiment ist breit aufgestellt. Dabei profitiert Picnic besonders von der Partnerschaft mit dem regionalen EDEKA-Großhandel. So kann das Unternehmen schnell auf individuelle Kundenwünsche eingehen und seine Sortimentsvielfalt Schritt für Schritt weiterentwickeln.

Nachhaltigkeit zahlt sich aus

Picnic übernimmt Verantwortung für die Umwelt: Mit seinen über 800 modernen Elektro-Vans betreibt der Händler schon heute eine der größten E-Flotten in Nordrhein-Westfalen. Durch die festen Milchmann-Routen werden Lieferungen gebündelt, so fallen unnötige Fahrwege weg. City-Hubs für die letzte Meile helfen dabei, schweren LKW-Verkehr in den Innenstädten zu vermeiden. All das spart erhebliche Emissionen ein.

2021 wurde Picnic mit seinem Zero-Waste-Projekt für den Bundespreis „Zu Gut für die Tonne!“ des Landwirtschafts­ministeriums nominiert. Picnic bezieht von seinen Lieferanten exakt die Mengen, die zuvor von den Kund:innen bestellt wurden. Das Projekt trägt dazu bei, Lebensmittelabfälle entlang der gesamten Lieferkette zu vermeiden.

Lokal und regional stark

Neben der strategischen Partnerschaft mit Picnic fördert EDEKA weiterhin den Wettbewerb der Ideen. So steht interessierten Kaufleuten, die ihren Kund:innen vor Ort einen Lieferservice anbieten möchten, mit OLIVIA eine digitale Infrastruktur für Online-Shops zur Verfügung. Auch weitere regionale Konzepte werden verfolgt: So kooperiert etwa EDEKA Südwest seit 2021 exklusiv mit dem Start-up Bringman und erwarb 10 Prozent der Gesellschaftsanteile.